Aktuelles Aktuelles
Lernangebote Lernangebote
Schule Schule
Für Eltern Für Eltern
Für Schüler Für Schüler
Für Lehrer Für Lehrer


Kontakt


Gesamtschule Eilpe
Wörthstraße 30
58091 Hagen
Tel. 02331 / 37572-0
Fax. 02331 / 37572-149

sekretariat@geeilpe.de
 

zur Auswahlseite

Gemeinsames Lernen und individuelle Förderung

Fördern kann nur, wer auch fordert -
wer fordert, soll auch ermutigen -
wer ermutigt, weckt Vertrauen -
auch in die eigenen Fähigkeiten.

nach Hartmut v. Hentig

Kurzbeschreibung:
Eine individuelle Förderung aller Kinder und Jugendlichen setzt voraus, dass jedes einzelne Kind möglichst frühzeitig und unabhängig von seiner sozialen Herkunft auf vielfältige Art und Weise angeregt und herausgefordert wird. Sie setzt weiterhin voraus, dass jeder Schüler und jede Schülerin Schule als einen Lebens– und Lernraum erlebt, in dem sie sich mit ihren Fähigkeiten angenommen fühlen, in dem sie Bestätigung erfahren und in dem ihnen die Entwicklung ihrer Fähigkeiten zugetraut wird.
Heterogenität und Individualisierung schließen sich nicht aus, sondern bedingen einander. Je heterogener die Schülerinnen und Schüler sind, desto mehr rückt die Besonderheit von Einzelnen in den Vordergrund. Jeder Schüler lernt anders, arbeitet anders, sieht , hört und fühlt anders. Individualisierung ist unabdingbar, wenn es um die Persönlichkeitsbildung von Schülern geht. Individualisierung bedeutet, persönliche Defizite zu mindern und persönliche Stärkern auszubauen.
An der Gesamtschule Hagen-Eilpe wird von Beginn der Klasse 5 an eine Förderkonzeption verfolgt, die der Verschiedenartigkeit der Schülerinnen und Schüler Rechnung trägt. Ausgehend von ihren Stärken nutzen wir sowohl den Unterricht im Klassenverband, als auch in differenzierten Fächern, aber auch in speziellen Förderangeboten und Arbeitsgemeinschaften, um allen Schülerinnen und Schülern bestmögliches Lernen zu ermöglichen und Erfolgsmomente zu verschaffen.

Ziele des Fördern und Forderns:

Didaktische und pädagogische Zielsetzung

  • Im Sinne eines umfassenden Lernkompetenzbegriffs sollen
    • Beste Bedingungen für fachliches Lernen aller SchülerInnen ermöglicht werden
    • Dies kann nur erfolgreich gelingen, wenn die Persönlichkeit jedes Einzelnen geschätzt und gestärkt wird
    • In der Gemeinschaft lernen heißt Verantwortung für den eigenen Lernprozess und für das gemeinsame Lernergebnis zu übernehmen
    • Alle Schülerinnen und Schüler verfügen am Ende der Klasse 10 über ein umfassendes Methodenrepertoire, das ihrem Lerntyp und der Aufgabenstellung angemessen ist und selbstgesteuert angewandt werden kann.
    • Lernprozesse müssen von SchülerInnen reflektiert werden, um Nachhaltigkeit zu erzielen. Dazu werden sie systematisch angeleitet.
    • Fördern und Fordern ist nicht nur vom einzelnen Lehrer zu leisten. Wenn es nachhaltig wirken soll, müssen sich die KollegInnen eines Jahrgangs einigen, Absprachen treffen, Materialien entwickeln und gegenseitig zur Verfügung stellen
    • Je mehr Unterricht individualisiert wird, desto mehr müssen wir Lehrer zusammenarbeiten.

    weiter

 

Impressum

Zum Seitenanfang
Letzte Änderung: 24.04.2006