Aktuelles Aktuelles
Lernangebote Lernangebote
Schule Schule
Für Eltern Für Eltern
Für Schüler Für Schüler
Für Lehrer Für Lehrer


Kontakt


Gesamtschule Eilpe
Wörthstraße 30
58091 Hagen
Tel. 02331 / 37572-0
Fax. 02331 / 37572-149

sekretariat@geeilpe.de
 

Essay-Wettbewerb im Fach
Deutsch 2019

Ich heiße Chantal Stephan und habe am Essay-Wettbewerb im Fach Deutsch 2019 teilgenommen. Im Folgenden möchte ich euch erklären was man darunter versteht, wie es für mich abgelaufen ist und wie man daran teilnehmen kann und vielleicht motiviere ich auch den einen oder anderen auch daran teilzunehmen. Unter dem Wettbewerb versteht man, dass man drei Fragestellungen aus verschiedenen Bereichen bekommt und man sich davon eine aussuchen kann. Ich habe mich für die Frage „Welche Sprache spricht die Mode?“ entschieden und mit dieser Frage im Kopf einen Essay verfasst habe. Ich hatte mit der Auswahl dieser Frage sehr viel Glück, weil Mode eine Leidenschaft von mir ist und mir so direkt 1000 Gedanken in den Kopf gekommen sind und dementsprechend lief alles von selbst. Ich habe einfach geschrieben, denn es gibt bei dieser Form von Text kein „Richtig“ oder „Falsch“. Es zählt nur eure Meinung und die muss durch den ganzen Text erkennbar sein. Selbst wenn mal nicht die eine perfekte Frage dabei ist und man vielleicht nicht so viel Glück hat wie ich, kann man sich trotzdem an den Essay setzen und es als Herausforderung sehen und so in neue Perspektiven und Sichten Einblicke erhalten. Meine Teilnahme war eher ganz spontan, weil ich mit einer anderen Namensverwandten verwechselt wurde und als ich die Fragen gelesen habe, hab ich einfach gesagt, dass ich trotzdem gerne mitmachen möchte. Und so wurde ich auf die Liste gesetzt und durfte anfangen zu schreiben. Die Leitung übernahm Frau Hobrecht und sie hatte uns auch Hilfe angeboten, das heißt ich konnte mich mit ihr in einer Freistunde zusammensetzen und den Schreibplan besprechen, den ich zuerst vorbereiten sollte oder ich habe sie einfach nach Formulierungshilfen gefragt. Sie stand mir immer zur Seite und hat mich unterstützt. Vielleicht konnte ich den einen oder den anderen überzeugen im nächsten Jahr daran teilzunehmen. Es macht echt viel Spaß und der Zeitraum reicht auf jeden Fall aus, damit man
genug Zeit zum Nachdenken und schreiben hat. Wenn man den Essay dann per Email an Frau Hobrecht geschickt hat, ist man auf das Ergebnis gespannt! Ich habe eine Urkunde bekommen und wurde zu einem Gespräch mit unserem Schulleiter Herrn Grabowski gerufen, der sich auch für mich gefreut hat. Man kann also sehen, dass dort nur positive Bemerkungen miteinander verbunden sind und man einfach keine Angst haben, sondern einfach machen sollte. Ich würde es nächstes Jahr wieder machen! Und falls noch Fragen vorhanden sein sollten, kannst du sie mir gerne stellen. Wer weiß, vielleicht sitzt du nächstes Jahr im Büro von unserem Schulleiter und darfst dir eine Urkunde abholen.

Chantal Stephan, Jahrgangsstufe 12

 

Impressum

Zum Seitenanfang
Letzte Änderung: 07.11.2019