Aktuelles Aktuelles
Lernangebote Lernangebote
Schule Schule
Für Eltern Für Eltern
Für Schüler Für Schüler
Für Lehrer Für Lehrer


Kontakt


Gesamtschule Eilpe
Wörthstraße 30
58091 Hagen
Tel. 02331 / 37572-0
Fax. 02331 / 37572-149

sekretariat@geeilpe.de
 

Der Internetwettbewerb Französisch 2015 - Der Tag, an dem Frankreich ins Klassenzimmer kam

„Franzosen und Deutsche, einmal Freunde, immer Freunde“-
Unter diesem Motto rief der Cornelsen- Verlag alle Schulen der Bundesrepublik zur Teilnahme am Internetwettbewerb rund um das Thema „Frankreich“ auf.
Motiviert durch die vielen positiven Reaktionen und Berichte über den Wettbewerbsverlauf in den Vorjahren, ließen sich zahlreiche Eilper Schülerinnen und Schüler nicht zweimal bitten und machten sich am 22.01.2015 zum dritten Mal in Folge daran, im Team knifflige Fragen am Computer über das französische Nachbarland zu beantworten.

Gruppenbild

Auch in diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf den Themengebieten Politik, Geschichte, Kultur, Sport und Lebensart, einer Kategorie, die vom 15- jahrigen Florian mit den Worten „Hier geht’s um savoir-vivre oder wie das heißt“ kommentiert wurde.
Es verwunderte nicht, dass die Fragen zu französischer Lebensweise – inklusive dem Bereich„ Essen und Trinken“ – recht zügig beantwortet werden konnten, wohingegen die Bearbeitung der Fragebögen zu Politik und Geschichte mehr Zeit in Anspruch nahm und den Schülern Geduld bei ihrer Internetrecherche abverlangte.
„Wenn man sich mal die Geschichte anguckt, können wir aber echt total froh, sein, dass wir uns jetzt so super mit den Franzosen verstehen“, äußerte sich Aurora, Schülerin des 10. Jahrgangs, nachdenklich nach der Beantwortung einiger Fragen zu den deutsch-französischen Beziehungen.

Bei der Arbeit

Und so machte sich bei den Schülern neben dem Spaß an der Recherche und der Entdeckung der Frankophonie auch ein nicht zu unterschätzender Lerneffekt bemerkbar.
Dass sich dieser Lernerfolg nicht nur auf die Gebiete Politik und Geschichte beschränkte, sondern auch auf französischsprachige Popkultur, zeigte das Statement der 14-jährigen Anka: „Stromae ist gar kein Franzose, sondern Belgier? Kein Wunder, dass der so schräg singt!“ Solch ein Interesse an Frankreich durfte nicht unbelohnt bleiben und so erreichten die Eilper „Franzosen“ in ihrer Niveaustufe unter den 132 Teilnehmer-Schulen den 56. Platz.
Dieses Ergebnis lässt sich sehen, schließlich sind die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Eilpe im Vergleich zu 2013 somit durch ihre Teamleistung ganze 32 Plätze auf der Ranking- Liste nach oben geklettert.
Dass die Wettbewerbstradition im nächsten Jahr fortgesetzt wird, ist bei diesem positiven Ausgang naturellement très clair.

 

Impressum

Zum Seitenanfang
Letzte Änderung: 12.04.2015